Lean und Agil in 4 Stunden – das Online-Kompaktseminar von und mit Jörg Gottschalk

Bild © peshkov adobestock

Das vierstündige Online-Seminar führt sie in die Gedankenwelt der schlanken und agilen Krankenhausführung ein. Es richtet sich an Führungskräfte, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende und solche Krankenhausmitarbeitende, die sich einen ersten, komprimierten und gleichsam praxisnahen Einblick in die Gedankenwelt von schlanker und agiler Krankenhausführung verschaffen möchten.

Der Dozent, Jörg Gottschalk, hat als Krankenhausgeschäftsführer Lean Management und agile Methoden eingeführt und begleitet heute als selbständiger Führungs- und Prozesscoach Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung schlanker und agiler Arbeitsweisen.

1 schlank und agil – die Motivation

Sparen, Outsourcing oder Zentralisierung geraten als Instrumente der Qualitäts- und Ergebnissicherung im Krankenhaus an ihre natürlichen Grenzen. Irgendwie ist Krankenhausführung und -organisation methodisch in den 80er-Jahren stehengeblieben.

Die Folgen: Krankenhäuser arbeiten zwar produktiver als je zuvor, doch gleichzeitig weisen sie einen immer höheren Grad an Verschwendung auf und schaffen immer mehr kleine, kaum sichtbare Risiken. Mitarbeitende sind unzufrieden. Sie wenden sich von ihren Berufen ab. Die Wirtschaftlichkeit von Krankenhäusern leidet ebenso wie ihre Fähigkeit, sich zu verändern und zu verbessern.

Krankenhaus ist die einzige Branche, die signifikante Produktivitätssteigerungen
ohne Technisierung, Automatisierung, Digitalisierung und
ohne die Veränderung ihrer grundsätzlichen Produktionsmethoden
realisiert hat.

In dieser Situation stellt sich zwangsläufig die Frage nach den Perspektiven. Reicht es auf Dauer aus, immer weiter nur zu restrukturieren, zu sparen und Leistungen zu steigern? Ziemlich sicher nicht: diese Strategie gerät an ihre natürlichen Grenzen.

Es braucht Antworten auf Fragen, wie die folgenden:

Diese und andere Fragen haben sich vor Corona gestellt und sie werden sich für viele Krankenhäuser verschärft stellen, sobald sich ein Ende der Pandemie nähert. Personal reduzieren, sparen oder Leistungen steigern alleine sind keine ausreichenden Antworten.

2 lean und agil – die Perspektiven

Identische Entwicklungen kennen wir nur zu gut aus anderen Branchen. Mit Lean Management und agilem Management haben sich dort zwei methodische Ansätze entwickelt und über die Jahre hinweg bewährt. Sie haben zu einer Abkehr von traditionellen Führungs-, Prozess- und Veränderungsmethoden geführt haben.

Wie so viele branchenfremde Ansätze lassen sich Lean und Agil wirksam auf das Krankenhausleben übertragen. Sie verändern die Grundsätze dessen, wie Krankenhausorganisation in Zukunft funktioniert und wie kontinuierliche Verbesserung erfolgreich in einer so komplexen Organisation umgesetzt werden kann.

die Antwort der Industrie seit mehr als 30 Jahren:
schlanke und agile Organisationen

Schlanke und agile Krankenhausorganisationen setzen auf fließende Prozesse, strukturierte, verschwendungsarme, störungsfreie und überlastungsfreie Abläufe. Sie basieren auf regelorientiertem Arbeiten und vor allem auf Transparenz. Sie organisieren systematische, kontinuierliche Verbesserung durch diejenigen, die sich auskennen: die Mitarbeitenden.

3 Das Training – das Programm

In diesem vierstündigen Online-Training (2 Module à 2 Stunden) lernen Sie entlang praktischer Krankenhausbeispiele die Grundsätze von Lean Management und agilem Management kennen. Sie diskutieren anhand Ihrer Themen die Umsetzung dieser beiden Ansätze und lernen mit Teamboarding ein System kennen, dass Sie sofort in Ihrer Organisation umsetzen können.

Lean und Agil konzentrieren sich auf zwei grundsätzliche Perspektiven:

Es braucht ein WAS – was können wir tun? Und es braucht ein WIE – wie kommen wir dahin? Und es braucht Führung, die in Zukunft anders funktionieren wird als heute.

Das Programm folgt in zwei aufeinander aufbauenden Modulen (je 4 Stunden) dieser perspektivischen Logik:

Modul 1 (Lean) – Krankenhausorganisation heute und morgen

  • Lean Management im Überblick (Ziele, Methoden, Wirkungen)
  • Die vier Feinde einer Krankenhausorganisation – die Station der Zukunft

Modul 2 (Agilität) : kleine Schritte, regelorientiertes Arbeiten und kontinuierlich verbessern

  • Das Prinzip der kleinen Schritte – die Verweildauer optimieren
  • Standards und Regeln – die Basis für alles
  • Agilität im Krankenhaus – was es bedeutet
  • Teamboarding – eine agile Verbesserungsmethode für Krankenhäuser
  • die neuen Rollen einer Führungskraft

4 die Themen im Einzelnen

Modul 1 (lean): Krankenhausorganisation heute und morgen

Lean Management folgt klaren prozessualen Gestaltungsprinzipien und definiert auf diese Weise die Richtung der Verbesserung. Am Beispiel eines „perfekten Aufnahmeprozesses“ diskutieren wir genau diese Prinzipien und beschäftigen uns mit der Frage, was eine solche Perfektion zerstören könnte.

Die Diskussion führt uns zu den vier Hauptfeinden einer Organisation: Verschwendung, Störungen, Überforderung und Regellosigkeit. Wir schauen uns an, wie eine ideale Station aussehen könnte und diskutieren, wie die vier Feinde die klassische Stationsarbeit von Heute unterwandern und sie zu dem machen, was sie heute ist: eine chaotische und höchst individuelle Werkstattorganisation.

Verschwendung im Krankenhaus und andere Irrtümer von und mit Jörg Gottschalk

Außerdem klären wir einige Fragen: Welche Bereiche eines Krankenhauses können von diesen methodischen Gedanken noch profitieren? Wie passt Notfallversorgung in das Konzept? Muss Notfall wirklich immer Struktur zerstören? Welche Schlussfolgerungen lassen sich für die OP-Organisation ziehen?

Modul 2 (agil): kleine Schritte, regelorientiert arbeiten und kontinuierlich verbessern

Was auch immer man für sinnvoll hält, es muss auch umgesetzt werden. Und genau darin sind Krankenhausorganisationen tendenziell nicht sonderlich gut. Komplexität und Kultur saugen Veränderung auf wie ein nasser Schwamm, trocknen sie aus und schnell läuft alles wieder wie gehabt.

Treibsand © Adobe Stock 14142458

Große Projekte oder lähmende Arbeitsgruppen haben sich als Entwicklungsinstrument längst überholt: sie sind zu langsam, gehen oft an der Lebenswirklichkeit des Alltages vorbei und überfordern regelhaft die Mitarbeitenden. Stattdessen gilt das Prinzip der kleinen Schritte. Am Beispiel Verweildauer optimieren lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses grundsätzlich andere Prinzip der Organisationsentwicklung kennen.

In einer Beziehung ist Krankenhaus sehr besonders: es ist Weltmeister darin, Regeln aufzustellen und sie dann nicht einzuhalten. Ohne Regeln und ihrer Einhaltung ist aber jede Veränderung auf Treibsand gebaut. Deshalb besprechen wir das 6-Schritte-Regelprinzip und seine nachhaltige Wirkung für die Entwicklung der Organisation: Was sein soll muss das Licht der Welt erblicken und am Leben bleiben!

Dann die Frage: Was bedeutet eigentlich agil und welche Bedeutung hat es für die Veränderungsfähigkeit einer Krankenhausorganisation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen mit Teamboarding ein Instrument kennen, mit dem agiles Führen, Verändern und Arbeiten in der Krankenhausorganisation praktisch umsetzbar ist. Sie lernen seine Vor- und Nachteile ebenso kennen wie seine Erfolgsfaktoren und Zerstörer.

Agilität bietet aber nicht nur neue Instrumente und Möglichkeiten für Veränderung und Verbesserung, sie fordert auch etwas von Führung: nämlich Veränderung. Agiles Führen verändert die Rollen und die Aufgaben von Führungskräften und fordert sie heraus. Welche neuen Rollen und Aufgaben entstehen mit Agilität und welche Herausforderungen warten auf Führungskräfte aller Hierarchieebenen. Darüber diskutieren wir am Ende des dritten Moduls.

5 Zielgruppe, Kosten und Termine

Das Training richtet sich an Führungskräfte, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende und solche Krankenhausmitarbeitende, die sich einen ersten Einblick in die Gedankenwelt von schlanker und agiler Krankenhausführung verschaffen möchten.

Konferenzarzt:                            WEBEX-Meeting
Dauer:                                         4 Stunden (2 x 2 Stunden)
Mindestteilnehmeranzahl:         6
Preis pro Teilnehmer/-in:           120,00 Euro (zzgl. MwSt.)

Termine:
Freitag 21.5.2021 (13.00 – 17.30 Uhr incl. 30 Minuten Pause) – Seminar-ID DSKE 1
Dienstag 11.6.2021 (13.00 – 17.30 Uhr incl. 30 Minuten Pause) – Seminar-ID DSKE 2
Mittwoch 10.9.2021 (13.00 – 17.30 Uhr incl. 30 Minuten Pause) – Seminar-ID DSKE 3

Anmeldung: formlos per Mail an training@dikademy.de (Seminar-ID, Name der Organisation, Vor-/Zunahme, Funktion, Anschrift).

Gerne können Sie auch das folgende Anmeldeformular ausfüllen und entweder per Mail an training@dikademy.de oder per Post (Dikademy, Markgrafenstraße 29a, 13465 Berlin) zurücksenden.

Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns gerne eine Mail an training@dikademy.de

Impressum:

Jörg Gottschalk
Markgrafenstraße 29a
13465 Berlin
info@dikademy.de


Dieser Beitrag einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen, Bearbeitungen sonstiger Art sowie für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Dies gilt auch für die Entnahme von einzelnen Abbildungen und bei auszugsweiser Verwendung von Texten.

copyright 2021 by Jörg Gottschalk

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.