Krankenhaus Melbeek Neustart

Wie sich Zukunft erfolgreich verhindern lässt

Dieses Bild ist leider aktuell nicht verfügbar
© Tascha / adobe stock 222625433

Ein Roman über schlanke und agile Krankenhausführung

Im November 2019 wird mein erster (Sach-)Roman über das Thema schlanke und agile Krankenhausführung erscheinen. Er ist mein Versuch, Krankenhauswissen auf möglichst einfache und unterhaltsame Weise zu vermitteln. Es ist ein Experiment, in das ich viel Lust, Leidenschaft und Lebenszeit investiert habe. Und von dem ich nun hoffe, dass es sehr viele Menschen lesen. Erfahren Sie hier, worum es in der Geschichte geht.

Warum ein Roman?

Meine Sachbücher über Krankenhausmanagement erreichen selten die Wirkung, die ich regelmäßig in persönlichen Gesprächen, Trainings oder Workshops erziele, obgleich es meist um identische Inhalte geht. Sachbücher können ganz offensichtlich nicht in dem Maße die persönliche Distanz zwischen Inhalt und Leser auflösen wie persönliche Begegnungen. Gespräche schaffen Betroffenheit, Nähe und damit Wirkung.

Weil ich mit allem, was ich tue, eine Wirkung erzielen möchte, habe ich diesen Roman geschrieben.

Bildrechte Umschlagbild Tascha / adobe stock 222625433

Ein Roman erzählt eine persönliche Geschichte über und von Menschen. Die Leserin oder der Leser kann in das Leben und die Erlebnisse der Protagonisten eintauchen, mit ihnen fühlen, sich ärgern oder freuen. Sie/er erlebt mit und spürt, worum es in der Geschichte geht. Es fällt leichter, zu verstehen und „dran“ zu bleiben. Die Geschichte trägt sie/ihn durch das Thema.

Ein Sach-Roman, und um den handelt es sich hier, verbindet Erzählung, Geschichte und Wissenserwerb. Genau darum geht es mir: spielend lernen. Wissenserwerb durch die Hintertür. Das schafft Storytellingdeutlich besser, als es sachliche Beschreibungen oder Dokumentationen jemals könnten.

Es gibt einige sehr gute Romane über Lean Management in der Industrie. Historische Romane wie Michelangelo oder andere lassen frühere Zeiten lebendig werden. Ich liebe diese Geschichten, weil ich stets den Eindruck hatte, von ihnen am meisten zu profitieren. 

Deshalb probiere ich mich nun an diesem neuen Genre aus – einem Roman über agile und schlanke Krankenhausführung. Meines Wissens handelt es sich um den ersten Roman dieser Art über die Krankenhausbranche.

Worum geht es?

Felix Bender ist Geschäftsführer eines Krankenhauses im Osten der Republik, als der Start-Up-Milliardär Björn Meiersiek sein Krankenhaus übernimmt. Sein Ziel: Den Grundstein für einen Krankenhauskonzern legen, der das Patientenwohl in den Mittelpunkt stellt. Gemeinsam mit der Ärztin Luise Pickart macht er sich daran, das Unternehmen von Grund auf umzukrempeln. 

Felix Bender taucht in eine völlig neue Welt ein, in der die alten Regeln der Krankenhausführung nicht mehr zu gelten scheinen. Wie im Rausch durchlebt er seinen persönlichen Entwicklungsprozess, während er gemeinsam mit Luise Pickart und dem jungen Leanmanager Steffen Ganz seine Organisation darauf vorbereitet, die eigenen Prozesse und sich selbst neu zu erfinden.

Krankenhaus Melbeek – Neustart beschreibt anhand der mitreißenden Geschichte des Felix Bender dessen Transformation von einem traditionellen Krankenhausgeschäftsführer zu einer Führungskraft neuen Typs. 

Wie nebenbei vermittelt das Buch die zentralen Lean-Prinzipien und agile Ansätze in der Umsetzung im Krankenhaus. Für die Leser entwickelt sich fast schon spielerisch das Bild eines patientenorientierten, mitarbeiterorientieren und effizienten Krankenhauses. Felix Bender lernt dabei nicht nur grundlegend neue Methoden und Prinzipien. Es verändert sich vor allem seine Haltung gegenüber seiner eigenen Organisation. Er dringt immer tiefer ein in eine Welt fester Traditionen, scheinbar unverrückbarer Wahrheiten und tiefliegender Widersprüche. Gemeinsam mit Pickart macht er sich ans Werk.

Wen soll das Buch ansprechen?

Als ich mir vorgestellt habe, für wen ich dieses Buch schreibe, hatte ich stets Krankenhausmitarbeiter vor Augen. Vom Pförtner bis zum Geschäftsführer. Ich denke und hoffe, dass alle etwas davon haben können, wenn sie nicht nur einen anderen Blick auf Organisation werfen können, sondern gleichermaßen fiktiv-reale Ereignisse aus einer anderen Perspektive „erleben“.

Als Studierende(r) hätte ich mir dieses Buch gewünscht, denn angenehmer lässt sich neues Wissen nicht aneignen.

Ich hoffe jedoch auch darauf, dass Politiker, Aufsichtsräte oder Krankenkassenmenschen mein Buch in die Hände bekommen. Die offensichtliche Notwendigkeit, dass diese Akteure stets aus großer faktischer und emotionaler Distanz Entscheidungen von erheblicher Tragweite zu treffen haben, stört mich seit Jahren. Vielleicht trägt die Lektüre dazu bei, dass sie ein wenig mehr darüber erfahren, was in einem Krankenhaus tatsächlich abläuft.

Wann erscheint das Buch?

Krankenhaus Melbeek – Neustart erscheint im November 2019 im Handel, zunächst als Taschenbuch, wenig später als eBook.

Berlin, 19.9.2019
Jörg Gottschalk

Dieses Bild ist leider gerade nicht auffindbar.
© Jörg Gottschalk
Das schlanke Krankenhaus


Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen, Bearbeitungen sonstiger Art sowie für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Dies gilt auch für die Entnahme von einzelnen Abbildungen und bei auszugsweiser Verwendung von Texten.

copyright 2019 by Jörg Gottschalk

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.