Verbesserung im Krankenhaus auf Video

Steve Jobs, das Arbeiten unter Tage, Qualität und Wirtschaftlichkeit

Bildschirmfoto 2015-06-20 um 13.49.06

Steve Jobs, das Arbeiten unter Tage, Qualität und Wirtschaftlichkeit

Steve Jobs hat unser Leben verändert. Er war Visionär und Detailfetischist zugleich. Was wir von ihm lernen können und welche Verbindung es zwischen dem Apple-Gründer, dem Arbeiten unter Tage, Qualität und Wirtschaftlichkeit im Krankenhaus besteht, darüber habe ich am 13.6.2015 auf der Jahrestagung der GQMG in Berlin gesprochen.

Qualität und Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses entsteht dort, wo Arbeit am Patienten geleistet wird. Nirgendwo anders. Nicht an den Schreibtischen des Qualitätsmanagements, des Risikomanagements im Controlling. Auch nicht in den Büros und Konferenzräumen der Geschäftsführung. Sie entsteht im Behandlungsprozess. Was nicht unmittelbar der Behandlung von Patient_innen dient, ist entweder indirekt notwendig oder Verschwendung.

Die heutige FüBildschirmfoto 2015-06-20 um 13.46.42hrungsphilosophie in deutschen Krankenhäusern pflegt die Distanz zwischen oberster Führung und dem Behandlungsprozess, zwischen Leitung und Medizin.

In meinem Vortrag geht es darum, wie die Vorstellungen, Wünsche und Ziele von Führung dort ankommen, wo sie ankommen müssen: im Behandlungsprozess. Wie überwindet Führung effizient und wirksam all die Organisationsfilter, die sich zwischen ihr und der Organisation auftun und jedes Wirksamwerden verhindern oder zumindest verlangsamen.

Laden Sie sich gerne vorab hier die Folien als PDF herunter.

Download the PDF file .

Unseren Blog via Email abonnieren

Geben Sie hier bitte Ihre Email-Adresse ein

Urheberrechte: Die Texte in diesem Buch sind mit großer Sorgfalt erarbeitet worden. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung des Autors, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen. Die in diesem Buch wiedergegebenen Bezeichnungen können Warenzeichen sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen, Bearbeitungen sonstiger Art sowie für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Dies gilt auch für die Entnahme von einzelnen Abbildungen und bei auszugsweiser Verwendung von Texten.

Impressum: Copyright: © 2015 Jörg Gottschalk, Berlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.