Lean-Werkstatt Krankenhausführung – wie Krankenhäuser Verschwendung dauerhaft beseitigen

Wie Krankenhäuser ihre Wertschöpfung steigern und Verschwendung beseitigen


Die Zeiten sind zu kompliziert, als dass man eine mögliche Alternative unbedacht lassen kann.

„Lean-Werkstatt Krankenhausführung“ – wie Krankenhäuser Verschwendung nachhaltig beseitigen

Autor: Jörg Gottschalk

Shopfloor- und Lean Management haben sich im industriellen Kontext seit vielen Jahren als erfolgreiche Führungsmethoden etabliert. Diese Erfahrungen können für Krankenhäuser als Vorbild dienen, wie Qualität und Wirtschaftlichkeit kontinuierlich und nachhaltig gesteigert werden können. Mit einem neuen Blick auf Patienten, Organisation, Wertschöpfung, Verschwendung und Führung entstehen völlig neue Handlungsoptionen und Alternativen zu Rebstrukturierung und Cost Cutting. In unserer Lean-Werkstatt Krankenhausführung am 21./22. Januar 2016 in Berlin möchte ich Ihnen, gemeinsam mit meinem Kollegen Andreas Scholz (LeanGo), die Methoden, ihre Möglichkeiten und auch ihre Hindernisse vorstellen, sie mit Ihnen in einem kleinen Kreis von Führungskräften intensiv diskutieren und ihre Wirkungen für Sie erlebbar werden lassen.

Dieses Bild ist leider nicht auffindbar.
© viperagp / fotalia.com

Als Krankenhausgeschäftsführer habe ich im Jahr 2010 ein umfassendes Lean Management Projekt in einem Berliner Krankenhaus  initiiert. Die Erfolge wie auch die Hindernisse empfinde ich noch heute als beeindruckend.

Ich habe erlebt,

  • wie die Produktivität einer Organisation auf vergleichsweise einfache Weise in kleinen, kontinuierlichen Schritten signifikant erhöht werden kann.
  • wie kleinteilig und subtil Probleme sein können, die das Leben auf der Arbeitsebene massiv behindern und die knappen Zeitressourcen förmlich auffressen.
  • wie ehrgeizig und kreativ Mitarbeitende werden, wenn Verbesserungsarbeit zu ihrer Arbeit gemacht wird, sie wirkliche Unterstützung bekommen, sich ihr Arbeitsalltag und die Leistung für ihre Patienten (m/w) nachhaltig verbessern.
  • wie sich allmählich ein Kulturwandel einstellt, wenn Probleme gelöst und Verbesserungen spürbar erzielt werden; Neues verliert seinen Schrecken.
  • wie sich die Einstellung und die Verhaltensweisen von Führungskräften fundamental verändern, wenn sie erkennen und am eigenen Leibe erleben können, wie aufwendig und verschwendungsbeladen ihre Organisation agieren und welche Möglichkeiten existieren, diesen Zustand zu verändern.

Heute unterstütze ich als Coach, Trainer und Autor Unternehmen in ihren Veränderungsprozessen. Ich erlebe die gleichen Probleme und die gleichen Wirkungen. In der Industrie hat sich Lean Management als Führungsmethode durchgesetzt, denn im Gegensatz zum Cost Cutting zielt es darauf ab, eine ganze Organisation darin zu befähigen, Verbesserung systematisch, kontinuierlich und in kleinen Schritten zu zielen, die Wirtschaftlichkeit und die Qualität zu steigern. Die Organisation macht sich unabhängig von großen Entwicklungssprüngen und externen Beratern. Führung und Mitarbeitende verbessern ihre eigene Organisation. Heute bin ich überzeugt davon, dass Shopfloor, Lean und Kata auf Krankenhäuser übertragbar sind und sich in den kommenden Jahren auch in der Krankenhausbranche als wirksame Führungsmethoden durchsetzen werden.

Ich möchte Ihnen, gemeinsam mit Andreas Scholz (LeanGo), die Shopfloor- und Lean-Methode in zwei Tagen sehr lebendig näher bringen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich selbst ein Bild zu machen.

Lean-Werkstatt
© VERSUSstudio / fotalia.com

Unsere Lean Führungskräfte-Werkstatt für Vorstände (m/w), Geschäftsführer (m/w), Verwaltungsleiter (m/w) von Kliniken oder Führungskräfte in vergleichbarer Funktion findet am 21./22. Januar 2015 in Berlin statt. Sie werden sich zwei Tage lang exklusiv, fundiert und kritisch mit der Methode beschäftigen, sich mit Gleichgesinnten austauschen und sich eine fundierte Meinung bilden. Die Teilnehmer (m/w) erhalten fachlichen Input, diskutieren kritisch, was ihnen wichtig erscheint und entwickeln im Plenum ihre ganz persönliche Strategie für ihr Unternehmen.

Wir stellen Ihnen die Lean-Methode ausführlich vor:

  • ihre Grundprinzipien (Ziele, Inhalte und grundlegende Prinzipien)
  • ihre Hindernisse in einer Krankenhausorganisation
  • die acht Verschwendungsarten im Krankenhaus
  • standard- und regelbasiertes Arbeiten
  • Shopfloor Management als Führungsinstrument
  • Lean-Organisation

Anhand einer Prozesssimulation in drei Stufen werden Sie selbst erleben, wie mit kleinen Veränderungen spürbare Verbesserungen zu erzielen sind. Wir werden Ihnen Beispiele aus Projekten (u.a. Rettungsstelle, Patientenaufnahme, Internistische Abteilung, Shopfloor-Management ) vorstellen und dabei mit unseren positiven wie negativen Erfahrungen nicht hinter dem Berg halten. In dem kleinen, homogenen Teilnehmerkreis haben wir die Möglichkeit, ausführlich und kritisch zu diskutieren.

Die Moderatoren:

Bild Jörg GottschalkJörg Gottschalk ist Diplom-Kaufmann und zertifizierter Coach. Mehr als 15 Jahre war er als Partner und Geschäftsführer u.a. für WIBERA, KPMG Price WaterhouseCoopers sowie AOK Consult GmbH und anschließend 10 Jahre als Geschäftsführer von Kliniken und Medizinischen Versorgungseinrichtungen tätig. 2012 wurde er zum Landesvorsitzenden Berlin und Brandenburg des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. / Mitglied des Bundesvorstandes gewählt und nahm diese Funktion bis zur Beendigung seiner Tätigkeit als Krankenhausgeschäftsführer aktiv wahr. Er ist Gründer des Nordstern Institut Berlin. Als Coach, Trainer, Dozent und Lehrbeauftragter engagiert er sich vor allem in der Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten. Als Führungs- und Prozess-Coach begleitet er Gesundheitsunternehmen in ihren Veränderungsprozessen.

Dieses Bild ist leider verschwunden.Andreas Scholz ist Diplom-Maschinenbauer (FH) und Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH). Seit beinahe 15 Jahren beschäftigt sich Andreas Scholz mit dem Thema Lean Management: zunächst als Lean-Experte und Lean-Ausbilder für die Daimler AG, später in Eigenregie. Im Jahr 2010 gründete er seine eigene Beratungsfirma: LEANGO mit Sitz in Berlin. Er berät vor allem Krankenhäuser zum Thema „LEAN“. Seine Erfahrungen hat er 2014 in seinem Buch „Die Lean-Methode im Krankenhaus“ publiziert. Andreas Scholz hält Vorträge zum Thema und bietet neben der Beratung auch eine Lean-Ausbildung im Gesundheitsbereich an.

Die Lean-Methode

Qualität und Wirtschaftlichkeit in Kliniken werden in Zukunft nicht mehr alleine durch Zentralisierung, Outsourcing oder Cost Cutting zu realisieren sein. Es müssen alternative Methoden gefunden werden, um starre Strukturen zu verändern, Behandlungsprozesse neu zu gestalten und Verschwendung zu minimieren.

Lean Management zielt darauf ab, Verschwendung aus einer Organisation zu beseitigen. Mit einem starken Fokus auf den Kundennutzen werden Unternehmensprozesse nach grundlegenden Prinzipien neu gestaltet. Die Kata-Logik erweitert den Gedanken des Lean Managements und ergänzt dessen Methoden und Instrumente um ein weiteres elementares Grundprinzip: Sie legt ihren Fokus auf die Herstellung einer verbesserungs- und lernfreudigen Unternehmensstruktur, in der sich sehr viele Mitarbeitende einbringen und daran mitwirken, Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Während Lean Management auf Lösungen abzielt, konzentriert sich die Kata auf das Vorgehen, wie Verbesserung zu erzielen ist. Die Kata gilt seit vielen Jahren in der Industrie als methodische Ergänzung zum Lean Management, weil sie den Ansatz der Kontinuität in einer Organisation zu verankern hilft. Veränderungsarbeit wird so aus ihrem Projektstatus befreit und in ein kontinuierliches, gewohntes Handeln einer ganzen Organisation überführt.

Lean Management ist eine bewährte und auf Krankenhäuser übertragbare Methode. Dafür gibt es bemerkenswerte Belege, bisher vor allem aus den USA und der Schweiz. Lean Management als Führungs- und Kulturprozess kann die Qualität und die Wirtschaftlichkeit einer Klinik offensichtlich signifikant steigern und kontinuierliche Verbesserung auf eine breite Basis stellen.

  • Die Methode ist in jeder Situation anwendbar, weil nicht der Inhalt festgelegt ist und geübt wird, sondern das Vorgehen.
  • Der Prozess ist personenunabhängig, weil er auf Fakten beruht und nicht auf Meinungen basiert. Sie ist also auch unabhängig von einzelnen Führungspersonen.
  • Viele Menschen lernen, wie Verbesserung erzielt werden und nicht nur eine kleine Gruppe, mit großen Projekten, deren Ziele regelhaft nicht erreicht werden.
  • Die Methode stellt den Patientennutzen in den Vordergrund, orientiert sich in kleinen Schritten in Richtung auf klar definierte Ziele und stellt eine nachvollziehbare Logik und praxistaugliche Instrumente zur Verfügung.

Lean-Kata verändert die Führungskultur einer Organisation. Diese Veränderung ist nicht nur ihre Wirkung, sondern in gleichem Maße sogar ihre Voraussetzung.

Der Teilnehmerkreis der Lean-Werkstatt

Vorstände (m/w), Geschäftsführer (m/w), Verwaltungsleiter (m/w) von Kliniken oder Führungskräfte in vergleichbarer Funktion, die sich eine Meinung bilden und offen/kritisch diskutieren möchten. Der Teilnehmerkreis ist auf 8 Teilnehmer/-innen begrenzt. Die Zugehörigtkeit zu einer der o.g. Funktionen ist (leider) eine notwendige Voraussetzung für die Teilnahme.

Der Preis

Der Preis pro Teilnehmer (m/w) für die 2-tägige Veranstaltung beträgt 690,00 Euro zzgl. MwSt. (im Preis sind Pausen-/Tagungsgetränke sowie das Mittagessen enthalten).

Termin, Ort und Anmeldung

Termin: 21./22. Januar 2016
Uhrzeit: 21.1. (9:00 Uhr – 19:00 Uhr) und (22.1. 9:00 Uhr – 17:00 Uhr)
Ort: Hotel NH Berlin Potsdam Conference Center, Zehlendorfer Damm 190, 14532 Kleinmachnow (bei Berlin)

Anmeldeformular:

Bitte füllen Sie das folgende Online-Formular aus. Wir senden Ihnen umgehend eine schriftliche Bestätigung Ihrer Anmeldung zu. Alternativ können Sie gerne das Anmeldeformular downloaden und uns per Fax (+49 30 69088529), per eMail (info@nordstern-bc.de) oder per Post zusenden (Nordstern Institut Berlin, Markgrafenstraße 29a, 13465 Berlin).

Laden Sie sich gerne den Flyer zur 2. Führungskräfte-Werkstatt auf Ihren Rechner:

Download the PDF file Report 1.

Zur Anmeldung schicken Sie uns bitte die folgende Anmeldung per Fax (+49 30 69088529), per eMail (info@nordstern-bc.de) oder per Post zu (Nordstern Institut, Markgrafenstraße 29a, 13465 Berlin).

Download the PDF file Report 1.

wirksamfuehren_Deckel_epub_Mini

„Wirksam führen – Ärztinnen und Ärzte in Führung“ von Jörg Gottschalk 

Auch als eBook erhältlich bei Amazon, im  iBook-Store und vielen anderen Online-Shops.

Ärztliche Führung in Kliniken verändert sich in bemerkenswerter Geschwindigkeit. Nach zehn Jahren der Zentralisierung, des Outsourcings und des Cost Cuttings werden Ärztinnen und Ärzte in neuen Rollen gebraucht Ihre Bedeutung für Erfolg, Qualität und Wirtschaftlichkeit ihrer Unternehmen steigt: Sie werden zu Gestaltern und Entwicklern ihrer Organisationen. Erfolgreiche Organisationsentwicklung gehorcht heute völlig anderen Regeln als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Mit ihr verändern sich die Anforderungen an Führung in einer Weise, für die es keine bewährten Kochrezepte gibt. Wirksam führen will deshalb kein Kochbuch sein nach dem Motto: wenn das passiert, dann tun Sie das. So leicht ist Führung nicht. Es geht vielmehr um das Verstehen von Organisationen, ihrer Komplexität und den Führungsaufgaben, die aus diesem „Wirrwar“ erwachsen.

Wirksam führen beschreibt Führung erstmals als Dreiklang von Führungs-, Methoden- und Veränderungskompetenzen. Führung beginnt mit dem grundlegenden Verstehen der eigenen Organisation, ihrem komplizierten Beziehungsgeflecht und den (neuen) Erwartungen, die an Führung gestellt werden. Führungsaufgaben wandeln sich: Kooperation fördern, Konflikte lösen, Transaktionskosten senken, Zukunft gestalten und Mitarbeiter führen sind die Kernaufgaben der Zukunft. Der einsame Kapitän auf der Brücke gehört längst der Vergangenheit an. Das Buch beschreibt einen Weg, wie ärztliche Führung wirksam agieren kann, ihre Organisationen systematisch weiterentwickelt, allgegenwärtige Verschwendung erkennt und mit Hilfe einfacher, aber wirkungsvoller Methoden beseitigt. Das Ziel: die eigene Abteilung in einen Prozess der Veränderung führen und dazu beitragen, Qualität und Ergebnis der Abteilung und des Unternehmens kontinuierlich zu verbessern. Wirksam führen ist zugleich Sach-, Geschichten- und Erfahrungsbuch. Kritisch, unterhaltsam und lehrreich. Es schreibt nicht über Führung. Es handelt von Führung. Und es räumt auf mit zahlreichen Führungs-Mythen.

Bestellen Sie direkt
beim Verlag.                            Bestellen Sie bei Amazon

WF bestellen epubli

Weitere Informationen und eine ausführliche Leseprobe finden Sie hier.

Urheberrechte: Die Texte in diesem Beitrag sind mit großer Sorgfalt erarbeitet worden. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung des Autors, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen. Die in diesem Beitrag wiedergegebenen Bezeichnungen können Warenzeichen sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen, Bearbeitungen sonstiger Art sowie für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Dies gilt auch für die Entnahme von einzelnen Abbildungen und bei auszugsweiser Verwendung von Texten.

Impressum: © 2015 Jörg Gottschalk, Berlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.