Dieses Bild ist leider nicht auffindbar.

Gender-Hinweis

Eine „korrekt“ ge-genderte Schreibweise stellt eine wirkliche Herausforderung dar. Ich sehe die Notwendigkeit sehr wohl, nicht in die eingetretenen Pfade der überwiegend männlich geprägten Begriffswelt zu verfallen. Bei allen ernst gemeinten Versuchen  der Vergangenheit musste ich leider erkennen, dass die Lesbarkeit von Texten bis hin zur völligen Unlesbarkeit leidet. Aus diesem Grunde verzichte ich auf eine derartige Genderung. Das bedeutet jedoch ausdrücklich nicht den Ausschluss des jeweils anderen oder die Festschreibung auf nur ein oder zwei Geschlechter. Frauen, Männer und all jene, die sich „dazwischen“ oder anders identifizieren, mögen sich von den Inhalten dieses Buches gleichermaßen angesprochen fühlen.

Ich danke für Ihr Verständnis.

Jörg Gottschalk