5 Kompetenzen – Führen, Steuern und Verändern in der Medizin

5 Kompetenzfelder für Führungskräfte in der Medizin

5 Kompetenzfelder von Führung – Führen, Steuern und Verändern in der Medizin

Während meiner 15 Jahre in namhaften Unternehmensberatungen und in 10 Jahren als Krankenhausgeschäftsführer hatte ich das große Privileg, mit vielen Menschen, in  unterschiedlichen Situationen, an sehr vielfältigen Themen gemeinsam zu arbeiten. Ihre Verschiedenheit zu beobachten, ihre gänzlich unterschiedliche Art und Weise zu beobachten, wie sie Beziehungen leben, Situationen, Konflikte und Herausforderungen meistern,  war und ist immer noch eine der interessantesten Bestandteile meiner Arbeit.

Was wir aber an der Oberfläche lediglich erleben, ist ihr Verhalten. Wenn wir als Führungskräfte mit unseren Führungskräften etwas bewirken wollen, und das ist letztendlich unsere einzige Aufgabe, wollen wir fast immer etwas an ihrem Verhalten als Person in der Organisation bewirken und in ihrem Interagieren mit Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Was Robert Dilts, einer der Begründer und Wegbereiter des NLP (Neurolinguistisches Programmieren), in seinem Modell der logischen Ebenen beschreibt, bestätigt sich für mich täglich in der Praxis und entspricht  meiner Erfahrung in Organisationen. Die Gründe und Ursachen für das Verhalten von Menschen – also auch von Führungskräften! –  ist immer vielschichtig. Wer an dem Verhalten von Menschen etwas verändern möchte, der muss als erstes an seinen Fähigkeiten arbeiten. Ängste, Widerstände, Aggressionen oder empfundene „Unfähigkeit“ oder „Inkompetenz“ sind viel öfter Ausdruck mangelnder Fähigkeiten als „kultureller Gewohnheit“, „Demotivation“ oder vielleicht  gelebtem „Egoismus“.

Download the PDF file .

Die Fähigkeiten von Führungskräften stellen die Basis dar für all das, was wir gemeinsam mit ihnen in unseren Organisationen erreichen, verändern und bewegen wollen. Qualität und Wirtschaftlichkeit als Einklang zu leben, zu erhalten und diese kontinuierlich zu verbessern gelingt dann, wenn die grundlegenden Führungs-, Steuerungs- und Veränderungskompetenzen auf breiten Beinen fest in der Organisation verankert werden. In einer Zeit, in der sich Strategien immer ähnlicher werden und die Bedingungen sich immer schneller ändern, macht die Kompetenz von Führungskräften den entscheidenden Unterschied aus. 

In den letzten Jahren haben sich aus meiner Arbeit mit Managern/Managerinnen, Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden 5 zentrale Kompetenzfelder herauskristallisiert, die ich als entscheidend und praxiszentriert erlebe. Entscheidend, weil sie aus meiner Erfahrung den tatsächlichen Anforderungen an Führungskräften am nächsten kommen. Praxiszentriert, weil sie jenseits des Wissens-Mainstreams tatsächlich effizient erlernbar und konkret umsetzbar sind.

  • Das System verstehen – Strukturen und Beziehungen in der eigenen Organisation verstehen
  • Führen – Kooperation fördern, Konflikte lösen, Kosten senken, Zukunft sichern, Mitarbeiter führen
  • Seinen Verantwortungsbereich steuern – Controlling: wissen was passiert und wie es zu steuern ist
  • Verschwendung reduzieren – Verschwendung ist das, was keiner braucht – Arbeit aus dem System nehmen
  • Verändern – wissen, wie Hindernisse, Konflikte, Defizite, Konkurrenz und Mangel zu überwinden sind.

Diese 5 Kompetenzfelder sind die Basis meiner und unserer Arbeit im Executive Coaching, in Trainings und in unserer Change Management Beratung.

Download the PDF file .

Im Juni 2015 erscheint: In Führung gehen – was Ärztinnen und Ärzte über Kliniken wissen könnten“.

Unseren Blog via Email abonnieren

Geben Sie hier bitte Ihre Email-Adresse ein

 

Urheberrechte:

Die Texte in diesem Blog sind mit großer Sorgfalt erarbeitet worden. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung des Autors, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen. Die in diesem Buch wiedergegebenen Bezeichnungen können Warenzeichen sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen, Bearbeitungen sonstiger Art sowie für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Dies gilt auch für die Entnahme von einzelnen Abbildungen und bei auszugsweiser Verwendung von Texten.

Impressum: Copyright: © 2015 Jörg Gottschalk, Berlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.