Dieses Bild ist leider nicht auffindbar.
Vorträge

Nordstern auf dem 2. Process Solution Day am 5.11.2015 in Hannover

Am 5. November 2015 wird in der Ärztekammer Hannover gemeinsam von der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG) und der Gesellschaft für Organisation (gf0) zum zweiten Mal der Process Solution Day (PSD) für das Gesundheitswesen angeboten. Vormittags werden mehrere BPM-Tool- und Lösungsanbieter über ihre Vorgehensweise bei der Krankenhausprozess-Analyse und -Modellierung mit ihrem Tool berichten. Am Nachmittag erfahren Sie von Anwendern aus den Krankenhäusern und Experten, welche Erfahrungen sie bei der Implementierung der Prozessorganisation gemacht haben. [lesen Sie mehr]

Allgemein

Wie Lean Management Krankenhausführung herausfordert – Verantwortungslosigkeit (2. Teil)

Der Ausgangspunkt und die Quelle für Stillstand und Bewahrung liegt in der strukturellen Verantwortungslosigkeit einer klassischen Krankenhausorganisation, in der es beinahe keine Stelle gibt, an der nicht mindestens zwei Menschen verantwortlich und sehr viele beteiligt sind. Über Formen der Verantwortungslosigkeit und ihre Folgen schreibe ich in diesem 2. Teil mit dem Titel „Verantwortungslosigkeit“. [lesen Sie mehr]

Allgemein

Wie Lean Management Krankenhausführung herausfordert – Perspektivenwechsel (1. Teil)

(Bildnachweis © Rozol / fotalia.com) In der Reihe „Wie Lean Management Krankenhausführung herausfordert“ berichte ich über meinen eigenen, persönlichen Erfahrungs- und Veränderungsprozess, der mit der Einführung von Lean Management im eigenen Krankenhaus begann und sich bis heute fortsetzt. Mein Blick auf Krankenhaus hat sich ebenso verändert wie mein Verständnis von „Veränderung“. [lesen Sie mehr]

Dieses Bild ist leider gerade nicht auffindbar
Aktuelles

Mehr Zeit für Patienten – Verschwendungsreduktion in drei Stufen

(© James Thew / fotalia.com) Wenn Sie das erste Mal über das Wort „Verschwendung“ bezogen auf Ihren Arbeitsalltag stolpern, werden Sie dieses sicherlich mit Empörung von sich weisen. „Bei mir gibt es keine Verschwendung! Ich behandle und heile Patienten und tue damit Gutes! Das Einzige was ich als Verschwendung empfinde, ist die tägliche Administration, die mir durch die Geschäftsführung aufgedrückt wird. Für die bin ich nicht verantwortlich.“ Für den Prozessverbesserer ist die Sache ganz einfach. Führen wir Tätigkeiten aus, die nicht dem Kundenwunsch entsprechen, bezeichnet der Verbesserer diese als „Verschwendung“ oder als „notwendige Nichtwertschöpfung“. In seinen Augen erhöhen diese Tätigkeiten zwar die Kosten des Krankenhauses, denn sie verbrauchen kostbare Arbeitszeit. Sie erzeugen jedoch keinen Mehrwert im Sinne der Patienten. Würde man die Patienten fragen, würden diese sagen, sie bräuchten diese Leistungen nicht. [lesen Sie mehr]

Training

Führen – das Coachingprogramm für Ärztinnen und Ärzte

Mit „Wirksam führen – das Coachingprogramm für Ärztinnen und Ärzte“ biete ich ein intensives Trainings-Coaching für leitende Ärztinnen und Ärzte an, das sich klar fokussiert, dem ein in sich geschlossener Führungs- und Veränderungsansatz zugrunde liegt und dessen Instrumente sich des erprobten Werkzeugkastens aktueller Führungs- und Veränderungsmethoden bedienen. [lesen Sie mehr]

Buchempfehlungen

Wenn die Neugierde Ihrer Führung erlischt…

Wenn die Neugierde einer Führungskraft erlischt, erlischt früher oder später auch die Neugierde ihrer Organisation. Die Führungskraft wird zum Verwalter, die Organisation richtet sich in ihrer Komfortzone ein. Neugierde ist ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft mit eigenem inneren Antrieb. Aber auch der stottert, wenn er keine Nahrung erhält. Deren Zutaten sind Probleme, Konflikte und Reibung. Wer seine Neugierde erhalten möchte, schafft sich eine kritische, spannungsreiche und „unterschiedliche“ Organisation. [lesen Sie mehr]

Kein Bild
Buchempfehlungen

Wirksam führen – Ärztinnen und Ärzte in Führung

Führung beginnt mit dem grundlegenden Verstehen der eigenen Organisation, ihrem komplizierten Beziehungsgeflecht und den (neuen) Erwartungen, die an Führung gestellt werden. Führungsaufgaben wandeln sich: Kooperation fördern, Konflikte lösen, Transaktionskosten senken, Zukunft gestalten und Mitarbeiter führen sind die Kernaufgaben der Zukunft. Der einsame Kapitän auf der Brücke gehört der Vergangenheit an. [lesen Sie mehr]